Der Marktgemeinderat hat am 05. August 2019 beschlossen, den rechtsverbindlichen Bebauungsplan „Am Haager Feld II“ des Marktes Frontenhausen mit Deckblatt Nr. 6 betreffend der Fl. Nr. 584/12 der Gem. Frontenhausen zu ändern. In gleicher Sitzung wurde der Entwurf des Architekturbüros Wagner aus 84130 Dingolfing gebilligt und beschlossen, die Beteiligung der Öffentlichkeit zum Entwurf der Planung in Form einer öffentlichen Auslegung gemäß § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BauGB i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

Das Gebiet soll als „Sondergebiet Kindertagesstätte (SO)“ im Bebauungsplan ausgewiesen werden.

 

Veranlassung, Begründung der Bebauungsplanänderung

Der bestehende Bebauungs- und Grünordnungsplan „Am Haager Feld II“ stammt aus dem Jahr 1993 (Rechtskraft mit 28.01.1994) und wurde bereits durch einige Deckblätter überarbeitet. Das letzte Deckblatt 5, stammt aus dem Jahr 1999. Mit diesem Deckblatt wurde Parzelle 35 in die Parzelle 35 a+b aufgeteilt, die Festsetzung als Fläche für den Gemeinbedarf, ursprünglich als Bedarfsfläche für einen Kindergarten, wurde aufgehoben, die beiden Parzellen somit zum allgemeinen Wohngebiet.

 

Im Zuge der Planungen für einen neuen Kindergarten in der Ziegeleistraße wird nun durch Deckblatt 6 der baurechtliche Rahmen für dieses Vorhaben definiert. Hierdurch kann der ursprüngliche Planungsgedanke wiederaufgenommen werden und mit dem Kindergarten das bereits bebaute Wohngebiet, wie erdacht, abgeschlossen werden. Der vorgesehene Kindergarten soll nördlich der Ziegeleistraße an der Ecke zum Wendehammer entstehen, die Ausrichtung des Gartens erfolgt Richtung bestehender Parkanlage mit Blick Richtung Marktmitte.

 

 

Planungsrechtliche Situation

Es handelt sich um die Änderung eines rechtskräftigen Bebauungsplans aus dem Jahr 1993. Landwirtschaftliche Flächen oder Wald werden für die Planänderung nicht in Anspruch genommen.

 

Im Flächennutzungsplan des Marktes Frontenhausen ist der Änderungsbereich als allgemeines Wohngebiet (WA) definiert. Gemäß §4 BauNVO sind Kindergärten, Kinderhorte und Kindertagesstätten als Anlagen für soziale Zwecke einzustufen, mit dem Wesen eines allgemeinen Wohngebietes vereinbar und somit auch zulässig.

 

Das Deckblatt 6 führt in keiner Weise zu Änderungen des bestehenden Flächennutzungsplans. Es wird hiermit lediglich auf den definierten Gebietscharakter verwiesen, den der Bebauungsplan aus 1993 weiter eingehend definiert.

 

Beteiligung der Öffentlichkeit

Der vom Architekturbüro Wagner, 84130 Dingolfing, angefertigte Entwurf der Änderung (Deckblatt Nr. 6) des Gesamtbebauungsplans „Am Haager Feld II“ einschließlich Begründung liegt in der Zeit

 

von Dienstag, 27. August 2019

bis einschließlich Montag, 30. September 2019

 

im Rathaus, Marienplatz 3, Zimmer 8 (1. Stock) während der allgemeinen Dienststunden (Montag bis Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 08:00 bis 12:00 und 14:00 bis 16:00, sowie zusätzlich nach vorheriger Terminabsprache auch außerhalb unserer allgemeinen Geschäftszeiten, öffentlich zur Einsichtnahme aus.

 

Der Entwurf zur Änderung des Gesamtbebauungsplanes „Am Haager Feld II“ mit Deckblatt Nr. 6 steht Ihnen auch unten zum Download bereit:

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne persönlich in der Marktverwaltung zur Verfügung.