Straubing

Straubing

© Wilfried Schaffrath u. Stadt Straubing

Im angrenzenden Gäuboden ist Straubing nicht weit.

 

Mit dem 800 m langen historischen Stadtplatz besitzt Straubing eine Flaniermeile von einmaliger Schönheit. Prunkvolle Architektur aus mehr als 6 Jahrhunderten verleihen der großzügig angelegten Achse ein außergewöhnliches Aussehen. Der Platz wird vom 68 m hohen Stadtturm aus dem 14. Jahrhundert, dem Wahrzeichen der Stadt, in den östlichen Theresienplatz und den westlichen Ludwigsplatz geteilt. Mehrere Kirchen und Klöster, das gotische Herzogsschloss und historische Verwaltungsgebäude prägen die umliegende, vollständig erhaltene Altstadt.


Straubing liegt an der Donau inmitten der sehr fruchtbaren Niederungen des Gäubodens und blickt deshalb bereits seit der Jungsteinzeit auf eine fast durchgängige Besiedlung zurück. Schon die Kelten und die nachfolgenden Römer errichteten eine feste Siedlung im heutigen Stadtgebiet. Viele archäologische Fundstücke zeugen von den uralten Zeiten. Der 1950 in Straubing entdeckte so genannte Römerschatz gilt sogar als der bedeutendste deutsche Fund aus dieser Zeit. Er besteht aus einem großen Kupferkessel mit mehreren römischen Paraderüstungen. Im Gäubodenmuseum kann dieser Schatz mit weiteren archäologischen Funden und Beiträgen zur Stadtgeschichte besichtigt werden. Dabei kann man auch ein 1568 gefertigtes Modell des mittelalterlichen Straubings bewundern.


Eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit ist der in einem alten Erholungspark eingebettete Straubinger Tiergarten (www.tiergarten.straubing.de). Außerdem wird jedes Jahr im August in Straubing mit dem Gäubodenvolksfest, das zweitgrößte Volksfest Bayerns, gefeiert.

 

Straubing

 

 

Tourismus und Stadtwerbung

Theresienplatz 2, 94315 Straubing
Rathaus
Ecke Theresienplatz / Simon-Höller-Straße
Telefon: 0 94 21 / 944-307
Fax: 0 94 21 / 944-103
E-Mail: tourismus@straubing.de

drucken nach oben