Sehenswürdigkeiten

Loitersdorfer Welle

Erholungsfläche "Loitersdorfer Welle" an der Vils

Im Zuge der Flurneuordnung des Flussraums Vils wurde unweit des natürlichen Flussübergangs „Furt“ bei Loitersdorf die sog. „Loitersdorfer Welle“ errichtet.  Der Markt Frontenhausen hat sich an dieser Maßnahme als Initiative des Amtes für ländliche Entwicklung mit 10 % an den Gesamtkosten beteiligt.
Furt bei Loitersdorf

Natürlicher Flussübergang "Furt" bei Loitersdorf

Natürliche Flussübergänge wie die Furt bei Loitersdorf waren zur Zeit der Besiedelung des ViIstals interessante Siedlungsplätze. Auch die Gründung des Ortes Frontenhausen könnte mit diesem natürlichem Übergang über die Vils auf dem Weg von Mühldorf über Dingolfing nach Regensburg zusammenhängen. Die
Denkmäler im Markt Frontenhausen

Denkmalgeschütze Objekte im Markt Frontenhausen

Im Gemeindegebiet von Frontenhausen gibt es unzählige Bodendenkmäler und Objekte aus vorgeschichtlicher Zeitstellungen. U. a. eine Siedlung der Stichbandkeramik, der Gruppe Oberlauterbach, der Münchshöfener und Altheimer Gruppe, des Endneolithikums, der Bronze-, Urnenfelder- und Latènezeit sowie des
Ehemalige Wallfahrtskirche St. Corona Altenkirchen

Ehemalige Wallfahrtskirche St. Corona Altenkirchen

Altenkirchen oder „Croa“ - wie die Leute hier in Anlehnung an das Patrozinium der Hl. Corona sagen - ist ein Weiler etwa 2 km südlich von Frontenhausen. Wenn man den ersten Hügelzug hinter sich gelassen hat, öffnet sich ein Tal, das von dem weithin sichtbaren Turm der Kirche St. Corona beherrscht wi
Pfarrkirche St. Jakob

Pfarrkirche St. Jakob Frontenhausen

Was haben Santiago de Compostela und Frontenhausen gemeinsam? Natürlich den Heiligen Jakob oder Santiago wie er auf Spanisch heißt, also den Heiligen Apostel Jakobus den Älteren. Er ist der Patron Spaniens und eben auch von Frontenhausen, sowie der Pilger, dazu aber später. Der Heilige Jakob war Apo
Vils-Flussbad Bodhäusl

Flussbad „Bodheisl“

Ein Denkmal ganz anderer Art ist ein kurioser Bretterverschlag links der Vils, wenige Meter von der Vilsbrücke entfernt, das sich bei näherer Betrachtung als eins der letzten Flussbäder Bayerns entpuppt. Wenige Schritte führen immer noch die zahlreichen sonnenhungrigen Besucher direkt in die kühlend
Turmhügel Loitersdorf

Turmhügel Loitersdorf

Eine ungewöhnliche Erhebung auf der sonst ebenen Feuchtwiese der Vilsinsel bei Loitersdorf geleitet uns ins Mittelalter um das 11.- 13. Jh. Es handelt sich um einen Turmhügel (Motte genannt) mit ihm umgebenden, nur noch aus der Luft erkennbaren Graben, der allerdings durch Wetter und Hochwasser auf
Eberhofer Filmdrehorte

Filmkulisse Franz Eberhofer Kreisel

Nach den sensationellen Kino-Erfolgen von „Dampfnudelblues“ und „Winterkartoffelknödel“ wird mittlerweile regelmäßig die Eberhofer-Bestsellerreihe von Rita Falk in Frontenhausen verfilmt.

drucken nach oben