Geschichtliches

Stich Frontenhausen

Vor 4000 Jahren in der Jungsteinzeit erste Siedlungen in Frontenhausen bestanden

Auf Funden in der Umgebung kann man schließen, dass bereits vor 4000 Jahren in der Jungsteinzeit erste Siedlungen bestanden. Seit der Bronzezeit ist eine Besiedelung durch Funde belegt. Vage Hinweise um 800 deuten mit „Häuser des Franto“ auf die Ursprünge des Namens hin und erste urkundliche Erwähnu
Votivgaben Fund Altenkirchen

Fund von Votivgaben in der ehemaligen Wallfahrtskirche St. Corona

Der Fund von Altenkirchen Aufsehenerregender Fund eines Hortes/Depot von Votivgaben im Kirchturm von St. Corona in AltenkirchenOb die Heilige Corona (übrigens auch Schutzpatronin der Schatzgräber) bei der Wiederentdeckung der Votivgaben geholfen hat, weiß ich nicht, aber bereits 1929 kamen in einem
Christoph Chlingensperg

Vom Bäckersohn in den Adelsstand, Christoph Chlingensperg (1651-1720)

 Vom Bäckersohn in den Adelsstand Der in Frontenhausen geborene Bayerische Rat Christoph Chlingensperg (1651-1720) erlangte als Rechtsprofessor an der Landesuniversität Ingolstadt durch ein Diplom vom 27. Oktober 1693 von Kaiser Leopold I. den rittermäßigen Reichsadelsstand mit Wappenbesserung, wora

drucken nach oben